Den Unterschied zwischen Thermotransfer-, Tintenstrahl- und Laserdruck verstehen

Den Unterschied zwischen Thermotransfer-, Tintenstrahl- und Laserdruck verstehen

Etiketten-Drucker | 31 Juli 2017

Posted by John Masica

Den Unterschied zwischen Thermotransfer-, Tintenstrahl- und Laserdruck verstehen


Ein wesentlicher Faktor einer erfolgreichen Unternehmensführung besteht darin festzustellen, welche Methoden und Anwendungen am besten für Ihre Anforderungen geeignet sind und gleichzeitig Prozessverbesserungen ermöglichen. Dies gilt auch für den Druck Ihrer Barcodes und Etiketten.

Thermotransferdruck:EOS

Diese farbbandsparende Lösung ist zu einem erschwinglichen Preis erhältlich und durch die niedrigen Gesamtbetriebskosten besonders kosteneffizient. Die einfach zu implementierende Technologie eignet sich vor allem für Betriebe, die eine einzige Farbe benötigen und auf das flexible Print-on-Demand-Verfahren angewiesen sind.

Der Wärmetransfer erzeugt in Verbindung mit den Materialien von Computype ein dauerhaft haltbares Bild, das Chemikalien und Wasser standhält und nicht verwischt. Durch eine Aufrüstung zum Applikator können Betriebe mit hohem Druckvolumen ihre Effizienz zusätzlich steigern und einen schnellen ROI erzielen. Diese Druckoption ermöglicht geringe Ausfallzeiten, eine kurze Einarbeitungszeit, umfassende Risikoreduzierung, effiziente Druckgeschwindigkeit, tadellose Bildqualität, einen gesteigerten Durchsatz und effizienten Betrieb sowie eine Reduzierung der Etikettierungskosten.

Der Thermotransferdruck erfreut sich vor allem aufgrund der langen Haltbarkeit des Etikettenmaterials und der hohen Bildqualität großer Beliebtheit. Um dies zu erreichen, ist jedoch eine sorgfältige Abstimmung von Etikettenmaterial und Farbband erforderlich. Ein erfahrener Lösungsanbieter hilft Ihnen dabei, die richtige Kombination aus Etiketten und Farbband zu wählen, die den jeweiligen Einsatzbedingungen standhält. Mit der richtigen Druckkopfwartung kann ein Thermotransferdrucker bis zu drei Millionen lineare Zoll Etikettenmaterial produzieren.

Epson_C831-1Tintenstrahldruck:

Wenn ein On-Demand-Vollfarbdruck gewünscht ist oder wenn die zu druckenden Etiketten die Größenbeschränkungen des Thermotransferdruckers überschreiten, kann ein Vollfarbtintenstrahldrucker eine geeignete Lösung sein. Der Vollfarbtintenstrahldruck bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, die internen Prozesse eines vorhandenen Etikettiersystems zu optimieren.

Ob variabler Text, Markenlogos, Grafiken, Fotos oder vollfarbige Produktinformationen: Dieser flexible Industriedrucker ist vielseitig einsetzbar. Insgesamt fallen für einen Vollfarbtintenstrahldrucker bei minimalen Inbetriebnahmekosten relativ niedrige Gesamtbetriebskosten an. Tintenpatronen (CMYK) können einzeln erworben und einfach in den Drucker eingesetzt werden. Der bedarfsgerechte Kauf und Austausch der einzelnen Farben spart Zeit und Kosten und reduziert gleichzeitig Abfall. Durch die hohe Druckgeschwindigkeit können Durchsatz und Effizienz gesteigert werden.

So wie beim Thermotransferdruck nicht jedes Farbband mit jedem Etikett funktioniert, nimmt beim Tintenstrahldruck nicht jedes Etikettenmaterial die Tinte auf dieselbe Weise auf. Es steht eine breite Palette an Papier-, Polyester- und Polypropylenmaterialien zur Verfügung, die ein dauerhaft haltbares Tintenstrahlbild gewährleisten. Achten Sie darauf, dass sich Ihr Lösungsanbieter mit der Abstimmung von Etikettenmaterial und Druckträger auskennt.

Laserdruck:

Wenn Geld keine Rolle spielt und eine erstklassige Vollfarbdruckqualität angestrebt wird, ist ein Laserdrucker eine Überlegung wert. Diese Lösung hat den Vorteil, dass sie mehrere Aufgaben gleichzeitig erfüllt. Die ästhetisch ansprechendere Drucktechnik, die jedoch häufig kostspieliger ist als ein Tintenstrahldrucker, bietet hervorragende Bildqualität und eine maximale Druckbreite. Die Anfangsinvestition ist häufig um ein Vielfaches größer als bei anderen Drucklösungen und auch Verbrauchsstoffe und Service sind meist mit höheren Kosten verbunden. Da die Etikettierung und Nachverfolgung für gewöhnlich keine derart hohe Druckqualität erfordert, ist der Laserdruck somit nicht für jedes Budget oder für jedes Compliance-Ziel zu empfehlen.

Gerne sprechen wir mit Ihnen darüber, mit welcher Print-on-Demand-Lösung Sie die Produktivität und Effizienz Ihres Betriebs steigern können!

Kontaktieren Sie unser Vertriebsteam noch heute >

Beteiligen Sie sich an der Diskussion

0 Kommentare

John Masica

John Masica unterstützt Computype in St. Paul, Minnesota, USA, als Spezialist für technischen Support. Der Experte für die Wartung und Entwicklung von Etikettendruckern ist der richtige Ansprechpartner für alle Fragen rund um den Etikettendruck. Da er bereits seit 24 Jahren bei Computype tätig ist, kennt er viele Tipps und Tricks, um den Etikettendruck einfacher und effizienter zu gestalten.