<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=56757&amp;fmt=gif">

Wie funktioniert die Reifenkennzeichnung mit Barcode-Wulstetiketten?

Wie funktioniert die Reifenkennzeichnung mit Barcode-Wulstetiketten?

Reifen, Reifen-Etiketten, Automatische Reifen-Etikettierung | 14 Januar 2019

Posted by Simon Boddy

Wie funktioniert die Reifenkennzeichnung mit Barcode-Wulstetiketten?

Sie wissen bereits, warum Barcode-Wulstetiketten empfehlenswert sind: Für eine präzise Rückverfolgung ist das WIP-Tracking der Reifen unverzichtbar. Andernfalls lassen sich die einzelnen Reifen nur schwer und mit hohem Zeitaufwand zurückverfolgen. Doch damit stellt sich die Frage: „Was ist der beste und effizienteste Weg, um den Barcode auf den Reifen zu bekommen?“

Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten, die jeweils verschiedene Vor- und Nachteile aufweisen. Die Entscheidung über das beste Verfahren zur Aufbringung von Barcode-Wulstetiketten hängt unter anderem von der Prozessphase ab, in der Sie die Kennzeichnung benötigen Die Barcodes können vor oder nach dem Formen auf den Reifenwulst aufgebracht werden. Außerdem hängt das Kennzeichnungsverfahren von verschiedenen Variablen wie dem Aufbau Ihres Fertigungsprozesses, dem Durchsatz und der Verfügbarkeit von manuellen Arbeitskräften ab.

Unter Berücksichtigung aller Aspekte gibt es jedoch nur einige wenige Strategien für eine effiziente und präzise Barcode-Wulstetikettierung. Diese lassen sich in zwei Kategorien einteilen: die manuelle und die automatische Aufbringung.

1. Manuelle Aufbringung von Barcode-Wulstetiketten 

Es ist wenig überraschend, dass die manuelle Aufbringung von Barcode-Wulstetiketten die Methode ist, die bei der Reifenfertigung am häufigsten zum Einsatz kommt. Dabei wird im Normalfall ein Etikettenlieferant beauftragt, der vorgedruckte, fortlaufend nummerierte Barcode-Wulstetiketten bereitstellt. Diese werden von Ihren Mitarbeitern per Hand entweder auf „rohe“ oder auf fertig geformte Reifen aufgebracht. Im Folgenden wollen wir die Vor- und Nachteile dieser Art der Barcode-Wulstkennzeichnung beleuchten:

a.) Vorteile der manuellen Aufbringung von Barcode-Wulstetiketten:

  • Keine Rechtfertigung oder Investition in Etikettierausrüstung erforderlich

  • Wenn Sie die Barcode-Wulstetiketten nicht selbst drucken, benötigen Sie keinerlei Etikettiermaterial abgesehen von einem gewissen Bestand an vorgedruckten Barcodes. Dadurch sparen Sie Platz, Inventar und Geld.

  • Ein manuelles Etikettierverfahren ermöglicht flexible Prozessänderungen oder das Testen neuer Methoden, ohne die Produktionsanlagen umzuprogrammieren oder deren Einstellungen anzupassen.

b.) Nachteile der manuellen Aufbringung von Barcode-Wulstetiketten:

  • Wenn die Barcodes von Hand aufgebracht werden, kann eine präzise Positionierung der Etiketten nicht garantiert werden. Wenn die Barcodes in einer bestimmten Ausrichtung oder an einer bestimmten Stelle auf dem Reifen angebracht werden müssen, um später das automatisierte Scannen zu erleichtern, kann ein manuelles Verfahren zu Engpässen bei den folgenden Prozessschritten führen.

  • Kein garantiert konsistenter Durchsatz: Es dauert im Durchschnitt ca. 3 bis 9 Sekunden, um ein Barcode-Etikett per Hand von der Abziehfolie zu entfernen und auf einem Produkt aufzubringen. Dabei können nur wenige Sekunden einen großen Unterschied machen: In einer 8-Stunden-Schicht kann es somit leicht zu Produktivitätsschwankungen kommen, was die Planung erheblich erschwert.

  • Auch die Integration mit anderen Anlagenteilen und die Planung künftiger Workflows können eine Herausforderung darstellen, wenn bestimmte Prozessschritte manuell durchgeführt werden.

  • Darüber hinaus besteht ein erhöhtes Risiko für Verletzungen aufgrund von wiederholter Belastung. Die manuelle Aufbringung von Etiketten ist mit einer hohen Belastung der Muskeln von Hand und Handgelenk verbunden. Diese sich ständig wiederholende, mühevolle Tätigkeit kann zu Verletzungen führen, für die Ihr Betrieb letztendlich haftet.

  • Fehler führen zu extrem hohen Kosten. Wenn ein Reifen nicht eindeutig gekennzeichnet ist, kann er nicht zu seinem Ursprungsort zurückverfolgt werden, was Qualitätsprobleme nach sich ziehen kann. Insbesondere dann, wenn ein Reifen erst in der Prüfphase abgelehnt wird, kann ein einfacher menschlicher Fehler aufgrund eines falsch platzierten oder vergessenen Etiketts große Qualitätsmängel und Rentabilitätsverluste mit sich bringen. In einfachen Worten: Ohne das Barcode-Wulstetikett ist die Identität eines Reifens während der Fertigung nicht feststellbar.  

Viele Fertigungsbetriebe setzen auch heute noch auf ein manuelles Verfahren zur Reifenwulstkennzeichnung. Trotz der Nachteile dieser Methode erfüllt sie im Großen und Ganzen ihren Zweck.

2. Automatische Aufbringung von Barcode-Wulstetiketten 

HermesViele globale Reifenhersteller haben automatisierte Etikettiermaschinen zur Reifenwulstkennzeichnung in ihren Workflow integriert, um die Aufbringung der Barcode-Etiketten zu rationalisieren. 

Bei dieser Methode werden im Normalfall vorgedruckte Barcode-Wulstetiketten bestellt und in eine Etikettiermaschine geladen. Die Etikettiermaschinen sind so konzipiert, dass sie mit der Produktionsgeschwindigkeit mithalten können. Die direkt in eine bestimmte Prozessphase eingebundenen Geräte übernehmen den Druck und die Aufbringung der Barcodes ohne jede menschliche Intervention.

a.) Vorteile der automatischen Aufbringung von Barcode-Wulstetiketten:

  • Konsistente und präzise Positionierung der Etiketten: Da kein Etikett „schief“ aufgebracht wird, ist das Scannen im weiteren Prozessverlauf einfach und effizient.

  • Konsistenter Durchsatz: Die konsistente Durchlaufgeschwindigkeit ermöglicht eine einfachere und präzisere Planung.

  • Gesteigerter Durchsatz: Neben der verbesserten Planung führt die automatisierte Wulstkennzeichnung zu höheren Durchsatzraten, die mit Ihrer Produktionsgeschwindigkeit Schritt halten. Engpässe werden somit eliminiert und durch eine optimierte Planung des Produktionsvolumens wird ein einfacherer Ramp-up gewährleistet.

  • Höhere Zuverlässigkeit: Bei einem manuellen Verfahren müssen verschiedene Herausforderungen wie Urlaubs- und Krankheitszeiten oder arbeitsbedingte Verletzungen bewältigt werden.  

  • Konstanter Platzbedarf: Je weniger Mitarbeiter in einem Prozessschritt benötigt werden, desto weniger Unfälle und Sicherheitsprobleme treten auf. Da der Platzbedarf für eine Etikettiermaschine stets gleich bleibt, gestaltet sich zudem die Planung bzw. Aufrüstung des Workflows einfacher.

  • Barcode-Applikatoren zur Wulstkennzeichnung lassen sich auf flexible Weise direkt in Ihren Workflow integrieren. Dadurch lässt sich die Lösung einfach an die Anforderungen Ihrer bestehenden Fertigungslinie anpassen.

b.) Nachteile der automatischen Aufbringung von Barcode-Wulstetiketten:

  • Anschaffungskosten für die Etikettierausrüstung: Auch wenn ein automatisches Reifenwulst-Etikettiersystem meist wirtschaftlich machbar ist und sich schnell amortisiert, müssen die Anschaffungskosten zunächst aufgebracht und gerechtfertigt werden.

  • Neben der Erstinvestition in das Etikettiersystem fallen außerdem Kosten für die Instandhaltung der Geräte an. Ein guter Lieferant bietet entsprechende Service- und Wartungsverträge an. Auch wenn die Instandhaltung im Normalfall einfach durchzuführen und zu verwalten ist, sollte mindestens ein Mitarbeiter über grundlegende Kenntnisse in der Wartung und Reparatur der Etikettiermaschinen verfügen, falls unerwartet (und seltenerweise!) ein Problem auftreten sollte.

  • Bei den meisten Anbietern müssen Wulstetiketten und Etikettiergeräte aus einer Hand bezogen werden. Auch wenn diese Tatsache nicht zwingend einen Nachteil darstellt, sollte sie bei der Auswahl des Lieferanten des automatischen Wulst-Kennzeichnungssystem berücksichtigt werden. Stellen Sie sicher, dass Ihr Anbieter in der Lage ist, fortlaufend nummerierte Barcode-Etiketten zu liefern, die Ihren Prozessbedingungen standhalten.

 

LD1000 Sie sind noch nicht bereit, in ein automatisches Etikettiersystem zu investieren, interessieren sich jedoch dafür, wie Sie Ihre manuelle Wulstkennzeichnung verbessern können? Dann kommt eventuell ein Etikettenspender für Sie in Frage.

Etikettenspender sind keine „Automatisierungssysteme“ im engeren Sinne, da sie die manuelle Aufbringung der Etiketten auf die Reifen nicht ersetzen. Sie erleichtern jedoch das Entfernen der Etiketten von der Abziehfolie, was meist den schwierigsten Teil der manuellen Etikettierung darstellt.  

Der Etikettenspender, der vorgedruckte Barcode-Wulstetiketten enthält, entfernt jeweils ein Etikett von der Abziehfolie und präsentiert es dem Bediener, der es nur noch entnimmt und auf dem Reifen platziert. Dieser „Mittelweg“ kann jeden Etikettiervorgang um einige Sekunden verkürzen. Die mit einer speziellen Aufwickeleinheit versehenen Etikettenspender sorgen zudem für einen sauberen und ordentlichen Arbeitsplatz. Etikettenspender sind ein kostengünstiger Weg, um die manuelle Aufbringung Ihrer Barcode-Wulstetiketten zu optimieren.

 

Die Entscheidung für ein Wulstkennzeichnungsverfahren sollte nicht gefällt werden, ohne den gesamten Fertigungsprozess zu berücksichtigen. Barcode-Wulstetiketten sind unerlässlich, um die Identität eines jeden Reifens über den gesamten Fertigungsprozess nachzuverfolgen. Aus diesem Grund ist das verwendete Etikettierverfahren ein wesentlicher Bestandteil des Fertigungsprozesses. Wenn Sie Schwierigkeiten bei der Rückverfolgung Ihrer Reifen haben oder über eine Aufrüstung Ihrer bestehenden Barcode-Kennzeichnung nachdenken, sollten Sie die verschiedenen Optionen gegen Ihre Herausforderungen und Ziele abwägen.  

Um mehr über die Reifenwulstetikettierer von Computype zu erfahren, besuchen Sie unsere Seite.

0

Hier erfahren Sie, welche Rolle Barcodes und Etiketten bei der Reifenfertigung spielen Infografik herunterladen

Simon Boddy

Simon Boddy ist Global Product Manager in der Industriesparte von Computype. Er ist an unserem britischen Standort tätig und arbeitet eng mit vielen globalen Reifenherstellern zusammen, um ihre Prozesse zu verbessern und eine präzise Laufflächen- und Wulstkennzeichnung zu gewährleisten. Erst vor Kurzem war Simon maßgeblich an der Einführung des neuen Laufflächenetikettiersystems Chromaffix beteiligt.

Vertrauenswürdige Partner
EPSON
ZEBRA
NiceLabel
cab

Computype

 

© Computype 2019 Alle Rechte vorbehalten.
Bitte sehen Sie unsere Datenschutzrichtlinie, Nutzung von Cookies, Geschäftsbedingungen
Sitemap