READY Labware Services

READY Labware Services

Mit vorgekennzeichnetem Laborbedarf eliminieren Sie die Etikettierung aus Ihrem Betrieb und erhalten Zugang zu langlebigen, farbigen Kennzeichnungstechnologien

DE RLS Pos

Konsolidieren Sie Ihren Bestellprozess und lassen Sie sich Ihre Laborutensilien bereits fertig mit Barcode-Kennzeichnung liefern. Mit den READY Labware Services können Sie die Etikettierung und Vorbereitung Ihrer Gefäße aus dem Labor auslagern und sich ganz auf Ihre eigentliche Tätigkeit konzentrieren.

 

Viele glauben, dass Automatisierung der einzige Weg ist, um die Effizienz bei der Etikettierung von Laborgefäßen zu verbessern. Es gibt jedoch noch eine weitere Möglichkeit: vorcodierten Laborbedarf. Im Rahmen unseres Serviceprogramms übernehmen wir die Beschaffung, Etikettierung, Barcode-Kennzeichnung oder Markierung von praktisch allem, was Ihr Labor benötigt: von Objektträgern über Plättchen bis hin zu Geräten und Behältern. Zudem bieten wir noch eine Reihe von Zusatzleistungen an.

Mit den READY Labware Services hat Ihr Labor außerdem Zugang zu Kennzeichnungstechnologien, die eine längere Bildhaltbarkeit gewährleisten oder eine farbige bzw. funktionelle Kennzeichnung erlauben. Aufgaben wie die Sortierung, Austarierung, Kommissionierung und Verpackung erledigt Computype bereits vor der Lieferung, sodass Sie die Laborutensilien direkt in Ihrem Labor einsetzen können.

Sie wollen Ihren Etikettierprozess verbessern? In unserem Video erfahren Sie fünf Dinge, die Sie über die READY Labware Services wissen sollten.

READY Labware Services

Serviceoptionen: Was bedeutet READY Labware Services?

READY Labware Services ist ein Outsourcing-Programm zur Bereitstellung von vollständig nach Ihren Vorgaben präpariertem Laborbedarf. Sie und Ihr Team können jede Kombination der folgenden Labortätigkeiten in Auftrag geben, um sicherzustellen, dass Ihr individueller Bedarf erfüllt wird.

Beschaffung des Laborbedarfs

Anstatt Röhrchen und Fläschchen bei dem einen Lieferanten, Etiketten bei einem weiteren Anbieter und Tinten und Farbbänder bei einem dritten Unternehmen zu beschaffen, geben Sie lediglich eine einzige Bestellung bei Computype auf. Wir beziehen die Laborutensilien von Ihrem bevorzugten Hersteller, sodass Sie sich auf die Qualität der Gefäße verlassen können. Durch die Konsolidierung des Beschaffungsprozesses sparen Sie Zeit und vereinfachen Ihre Bestandsverfolgung.

Kennzeichnung des Laborbedarfs

Wir sorgen dafür, dass hochwertige Barcodes präzise auf Ihren Laborutensilien platziert werden, um bei der weiteren Verarbeitung maximale Lesbarkeit zu gewährleisten. Wir bieten drei verschiedene Kennzeichnungstechniken an, die sich auf die individuellen Anforderungen der meisten Labore abstimmen lassen. Die wichtigsten Kriterien dabei sind Haltbarkeit, Kosteneffizienz und Farbgebung. Nachstehend finden Sie einige Beispiele, wie es unseren Kunden gelingt, ihre Prozesse durch diese Kennzeichnungsmethoden aufzuwerten:

  • Farbliche Kennzeichnung
  • Teilstriche
  • Barcodes: linear, 2D
  • Text und menschenlesbare Daten

Behältertarierung

Zusätzlich zur Beschaffung und Kennzeichnung Ihres Laborbedarfs bieten wir auch die Tarawägung an. Wenn Ihr Labor auf eine präzise Gewichtsbestimmung angewiesen ist, diese jedoch zu viel Zeit in Anspruch nimmt, kann diese Tätigkeit ausgelagert werden. Im Rahmen der READY Labware Services wägt Computype Ihre Laborutensilien nach der Kennzeichnung und erstellt einen Bericht, der das Gewicht jedes Behälters dokumentiert und Ihrer Bestellung beigefügt wird.

Sortierung, Kommissionierung und Verpackung

Wie sich aus dem Namen „READY Labware Services“ ableiten lässt, liefern wir Ihren Laborbedarf gebrauchsfertig. Auf Wunsch übernehmen wir auch die Sortierung, Kommissionierung und Verpackung. Ein Labor kann zum Beispiel alle drei Optionen in Anspruch nehmen und sich seine Glasgefäße fortlaufend nummeriert, in einzelnen Sätzen à 50 Stück anliefern lassen. Um sicherzustellen, dass die 400 bestellten Sätze beim Transport nicht beschädigt werden, werden diese vor der Palettierung in speziellen Behältern mit entsprechenden Einlagen verpackt. Alternativ können die Kunststoffröhrchen in zwei separaten Kunststoffbeuteln, einem mit Röhrchen und einem mit Deckeln, in einem Wellkarton ausgeliefert werden.

Kennzeichnungstechnologien

Etiketten für Laborgefäße

Etiketten für Mikrotiterplatten

Konische Cryo-Hold-Etiketten

Cryo-Hold-Rundumetiketten

Direct-Mark-Kennzeichnung

Keramikkennzeichnung

Gefäßform

SBS-konforme oder kundenspezifische Plättchen

Konische Form für Mikrozentrifugen

Zylinderförmige Laborgefäße

Alle Arten von Laborgefäßen aus Glas und Kunststoff

Zylinderförmige Laborgefäße

Gefäßgröße

Flexibel

1,5ml-2ml; kundenspezifische Größen für größere Gefäße verfügbar

0,5ml-50ml; kundenspezifische Größen für größere Gefäße verfügbar

Flexibel

Flexibel

Aufbringungsart

Selbstklebende Etiketten

Selbstklebende Etiketten

Selbstklebende Etiketten

Spezialtinte wird auf der Oberfläche der Laborgefäße ausgehärtet, sodass eine semipermanente Verbindung entsteht.

Aus speziellem Ton gefertigte Etiketten werden direkt auf Glasgefäße aufgebrannt und gehen durch Verschmelzen eine permanente Verbindung mit dem Glas ein.

Beständig gegen:

 

 

 

 

 

DMSO

Methanol

Isopropanol

Aceton

-80°C

•  

-196°C

 

 

122°C

200°C

 

 

 

500°C

 

 

 

 

Details

Geeignet für Standard-Mikrotiterplatten, mit optionaler Anpassung an individuelle Anforderungen

Kegelförmig für optimale Passung auf konischen Röhrchen. Auch mit Deckeletiketten verfügbar

Selbstklebende, transparente Laminierung, die an sich selbst haftet, sodass das Bild/der Barcode niemals direkt der Umgebung ausgesetzt wird

Dauerhaft haltbare Kennzeichnungslösung.

Nur verfügbar im Rahmen unserer READY Labware Services

Dauerhafte Kennzeichnungslösung nur für Glasgefäße.

Nur verfügbar im Rahmen unserer READY Labware Services


Kennzeichnungstechnologien:

IIm Rahmen der READY Labware Services sind drei verschiedene Kennzeichnungstechnologien verfügbar, Gerne helfen wir Ihnen dabei, die richtige Lösung für Ihren Bedarf zu finden

Selbstklebende EtikettenSelbstklebende Etiketten:

Selbstklebende Etiketten bestehen aus einem speziellen Oberflächenmaterial und Klebstoff. Wir bieten eine große Auswahl an selbstklebenden Etiketten, die speziell für raue Laborumgebungen konzipiert sind. Wenn unter unseren Standardoptionen nicht das Richtige für Sie dabei ist, fragen Sie uns nach einer Maßanfertigung.

  • Können auf Kunststoff- oder Glasbehältnisse aufgebracht werden
  • Kostengünstig
  • Haltbar, jedoch nicht permanent
  • Können auf Wunsch Temperaturen von -196 bis +122 Grad Celsius standhalten
  • Beständig gegen DMSO, Methanol, Aceton, Isopropanol und Wasser
  • Durch RFID erweiterbar
  • Lineare Barcodes an den Seiten mit optionaler Erweiterung durch 2D-Barcodes an der Unterseite von Röhrchen sowie Kennzeichnungsmöglichkeiten für Mikrotiterplatten
Direct Mark

Direct Mark:

Bei der Direct-Mark-Methode wird Farbe direkt auf die Oberfläche des Gefäßes aufgebracht. Mit einem speziellen Härtungsverfahren wird die Kennzeichnung semipermanent haltbar gemacht.

  • Kann auf Kunststoff- oder Glasbehältnisse aufgebracht werden
  • „Mittelweg“ bezüglich Preis und Haltbarkeit
  • Hält Temperaturen von -196 bis +200 Grad Celsius stand
  • Beständig gegen DMSO, Methanol, Aceton, Isopropanol, Wasser
  • Lineare Barcodes an den Seiten mit optionaler Erweiterung durch 2D-Barcodes an der Unterseite (oder an den Einsätzen bei konischen Gefäßen) sowie Kennzeichnungsmöglichkeiten für Mikrotiterplatten
  • Farbdruck für Logos, Teilstriche, Farbcodierung uvm.

Keramikbeschriftung:

Keramikbeschriftung

Diese Etiketten aus Keramikmaterial werden auf Glasbehälter aufgebracht und in einem Ofen gebrannt. Beim Brennen verbindet sich das Etikett mit dem Behälter zu einer einzigen Komponente.

  • Permanente Verbindung mit dem Behälter
  • Kann nur auf Glasbehälter aufgebracht werden
  • Hält Temperaturen von -196 bis +500 Grad Celsius stand
  • Beständig gegen nahezu alle Chemikalien, wie z.B. DMSO, Methanol, Aceton, Isopropanol, Wasser
  • Lineare Barcodes an den Seiten mit optionaler Erweiterung durch 2D-Barcodes an der Unterseite
  • Hochpräzise Tarawägung

 

Vergleich zwischen READY Labware Services und anderen Etikettierverfahren

 

Manuelle In-House-Etikettierung

Automatisierte In-House-Etikettierung

Outsourcing der Etikettierung mit Ready Labware Services

Höherer Durchsatz

Variabel

Konstant

Konstant

Genauigkeit

Variabel

Konstant

Konstant

Einfachheit

Komplex

Einfach

Einfach

Platzbedarf

Variabel

Überall, vom Tisch bis hin zu einem eigenen Zimmer

Kein

Sicherheit

Menschliche Faktoren

Ergonomisches Design/wenig bewegliche Teile

Ihr Betrieb ist von der Haftung befreit

Kennzeichnungstechnologien

Selbstklebende Etiketten

Selbstklebende Etiketten

Selbstklebende Etiketten, Direct Mark oder Keramikkennzeichnung

Geschwindigkeit

Zeitaufwendig

Effizient

Warten, bis Ihre Bestellung eintrifft

Arbeitsaufwand

Erheblicher Arbeitsaufwand für Ihr Team

Leichte Überwachungstätigkeit durch Ihr Team

Bestellung durch die Einkaufsabteilung

Zukunftssichere Strategie?

Nicht wirklich, da zeitaufwendig und unzuverlässig

Ja, aufgrund der gesteigerten Effizienz und Präzision

Ja, aufgrund der gesteigerten Effizienz und Präzision


In diesem Blog-Artikel finden Sie einen noch detaillierteren   Vergleich zwischen den drei Kennzeichnungsverfahren

10 Gründe, die für READY Labware Services sprechen

  1. Eine präzise und konsistente Positionierung der Barcodes ist für Ihre automatisierten Workflows von entscheidender Bedeutung und Sie wollen nicht in ein eigenes Etikettiersystem investieren

  2. Sie benötigen eine dauerhaft haltbare Kennzeichnungslösung über die gesamte Lebensdauer der Behälter

  3. Sie wenden derzeit zu viel Zeit für die Etikettierung auf und wollen sich auf Ihre Forschungsarbeit konzentrieren

  4. Sie wollen die sequenzielle Abfolge Ihrer Daten garantieren sowie Störungen und Stillstände durch Etikettier- und Scanfehler reduzieren

  5. Ihre Kennzeichnungsdaten sind statisch bzw. im Voraus bekannt

  6. Sie wollen das Verletzungsrisiko aufgrund von wiederholter Belastung durch manuelle Etikettiervorgänge verringern

  7. Sie wollen Ihre Bestände reduzieren und Platz für Tätigkeiten oder Ausrüstung zur Optimierung Ihrer Laborprozesse schaffen

  8. Sie wollen Ihre Behälter besser von anderen Gefäßen im Lagerraum unterscheiden können, indem Sie eine Farbcodierung oder Markenkennzeichnung anbringen

  9. Sie benötigen eine konsistentere Lösung, um Verluste durch zu viel oder zu wenig eingekaufte Verbrauchsstoffe zu vermeiden

  10. Ihr Labor wächst sehr schnell und Ihre derzeitige Kennzeichnungsstrategie ist nicht mehr ausreichend effizient

Für wen sind die READY Labware Services am besten geeignet?

Uns ist bewusst, dass die READY Labware Services nicht für jeden Betrieb infrage kommen. Daher erläutern wir im Folgenden, unter welchen Bedingungen Labore besonders von unserem Service profitieren:

Die Daten sind im Vorfeld bekannt

Da die Vorkennzeichnung der Laborutensilien außerhalb Ihres Betriebs erfolgt, müssen alle Informationen, die auf die Etiketten zu drucken sind, bereits zum Bestellzeitpunkt bekannt sein.

Wenn die Proben in Ihrem Labor mit Patientendaten oder zeitkritischen Informationen versehen werden müssen, ist eine Druck- und Aufbringungslösung wahrscheinlich die bessere Wahl.

Standard-Kennzeichnungstechnologien reichen nicht mehr aus

Viele Labore wenden sich an uns, weil ihre Kennzeichnungsmethoden den rauen Testbedingungen und/oder einer längeren Kaltlagerung nicht standhalten.

Mit den READY Labware Services erhalten Sie Zugang zu extrem langlebigen Kennzeichnungstechnologien, die erheblichen Schulungsaufwand, hohe Investitionen und viel Platz in Anspruch nehmen würden, wenn Sie sie selbst implementieren würden.

Sie legen Wert auf ein hochwertiges Branding

In manchen Fällen ist das Branding besonders wichtig, insbesondere dann, wenn Proben aus verschiedenen Laboren im selben Lager aufbewahrt werden. Mit den READY Labware Services können Sie die Direct-Mark-Kennzeichnung in Anspruch nehmen, um eine präzise, farbige Markenkennzeichnung zu erhalten, die sich leicht auf einen Blick erkennen lässt.

Sie benötigen eine effiziente Lösung, es lohnt sich jedoch nicht, in ein automatisiertes System zu investieren

Für viele Labore kommt eine automatische Etikettierlösung nicht infrage. Begrenzte Platzverhältnisse, uneinheitliche Gefäßgrößen, zu wenig Gefäße und ein zu geringes Budget sind die häufigsten Gründe dafür.

Mit den READY Labware Services verhelfen wir Laboren, die keine geeignete Automatisierungslösung finden, zu mehr Effizienz und Präzision bei der Kennzeichnung ihrer Gefäße.

Wie lassen sich die READY Labware Services in meine bestehenden Abläufe integrieren?

Die Implementierung eines neuen Kennzeichnungsverfahrens nimmt viel Zeit, Planung und Vorbereitung in Anspruch, um die langfristige Kompatibilität mit Ihren Prozessen zu gewährleisten. Wenn Sie mit Computype zusammenarbeiten, führen wir Sie durch die einzelnen Implementierungsphasen, um sicherzustellen, dass Ihr READY-Labware-Serviceprogramm Ihre individuellen Anforderungen erfüllt.

1. Analysieren Sie Ihre aktuellen Prozesse

Wenn Sie die Umstellung auf ein Outsourcing-Programm in Betracht ziehen, sollten Sie in einem ersten Schritt Ihre aktuellen Prozesse genauer unter die Lupe nehmen.

Finden Sie heraus, wie viele Proben verarbeitet werden und welche verschiedenen Formen und Größen die dabei verwendeten Laborgefäße haben. Denken Sie auch darüber nach, wie viele Mitarbeiter an der Kennzeichnung, Austarierung und Sortierung beteiligt sind und wie viel Zeit diese Aufgaben jeden Tag in Anspruch nehmen.

2. Ermitteln Sie Ihren Bedarf, Ihre Herausforderungen und Ihre Präferenzen

Nach der Analyse Ihrer Prozesse sollten Sie Ihren Bedarf, Ihre Präferenzen und Ihre Herausforderungen ermitteln, um festzustellen, in welchen Bereichen Veränderungen notwendig sind.

Zum Beispiel benötigt ein Probenlager eine Kennzeichnungslösung, die den Bedingungen der Kryokonservierung und der Exposition mit Chemikalien standhält. Außerdem sollte die Kennzeichnung das jeweilige Markenlogo beinhalten und die erste Tarierrunde sollte bereits abgeschlossen sein. Nicht selten müssen Proben entsorgt werden, weil sie aufgrund wiederholter Gefrier- und Tauzyklen nicht mehr identifizierbar sind. In solchen Fällen empfiehlt sich zum Beispiel eine Direct-Mark-Kennzeichnungslösung mit Kunststoffröhrchen.

3. Definieren Sie Ihre Erwartungen

Wenn Sie sich über Ihren Bedarf, Ihre Präferenzen und Ihre Herausforderungen im Klaren sind, sollten Sie Ihre konkreten Erwartungen definieren. Stellen Sie sich vor, wie Ihre ideale Kennzeichnungslösung aussehen sollte und besprechen Sie diese mit Ihrem Ansprechpartner bei Computype, um herauszufinden, inwiefern Ihre Erwartungen mit den READY Labware Services erfüllt werden können.

Wenn die READY Labware Services keine Option sind, weil Sie beispielsweise auf den On-Demand-Druck von variablen Daten angewiesen sind, gibt es eventuell andere Möglichkeiten, wie zum Beispiel die automatisierte Kennzeichnung von Laborgefäßen, oder Mikrotiterplatten-Etikettierer.

4. Führen Sie eine Folgenabschätzung durch

Das Outsourcing der Etikettierung wird Ihre Prozesse nachhaltig verändern. Sie und Ihre Mitarbeiter müssen sich entsprechend anpassen.

Derzeit beschäftigen Sie wahrscheinlich Mitarbeiter eigens für die Etikettierung oder Ihre Mitarbeiter müssen einen Teil ihrer Arbeitszeit für diese Aufgabe aufwenden. Mit den READY Labware Services entfällt diese Tätigkeit. Ihre Mitarbeiter haben somit mehr Zeit für andere Aufgaben, vor allem dann, wenn Sie auch noch weitere Tätigkeiten auslagern.

Überlegen Sie sich, in welchen Bereichen zusätzliche Arbeitskräfte benötigt werden und schichten Sie Ihre Mitarbeiter entsprechend um. Wenn Sie keine neuen Aufgaben für Ihre Mitarbeiter finden, denken Sie darüber nach, welche Teile Ihres Prozesses von der Implementierung der READY Labware Services betroffen sind. Wenn Sie sich eine höhere Durchsatzgeschwindigkeit und/oder größere Stückzahlen versprechen, benötigen Sie möglicherweise in nachgeschalteten Prozessschritten mehr Personal.

5. Erstellen Sie ein Budget

Die Budgetierung besteht nicht nur darin, Ihre Ausgaben für Laborbedarf, Etiketten und andere Verbrauchsstoffe oder Geräte zusammenzurechnen.

Denn die vorcodierten Laborutensilien, die Sie im Rahmen der READY Labware Services erhalten, bieten neben einem konsolidierten Bestellverfahren auch den Vorteil, dass Sie von mehr Kennzeichnungsmöglichkeiten, Personaleinsparungen, Effizienzsteigerungen und einer höheren Präzision profitieren.

Neben den Kosten für die Beschaffung von Laborbedarf und Etiketten sollten Sie daher auch die eingesparten Personalkosten und mögliche Mehreinnahmen durch Durchsatz- und Effizienzsteigerungen berücksichtigen.

6. Fassen Sie einen Plan

Sobald Sie ein klares Bild von Ihren Anforderungen und Erwartungen besitzen, sämtliche Prozessänderungen berücksichtigt und ein Budget erstellt haben, ist es an der Zeit, einen Plan zu erstellen.

An dieser Stelle sind wir am stärksten beteiligt, da es unsere Aufgabe ist sicherzustellen, dass Ihr READY-Labware-Serviceprogramm Ihre individuellen Anforderungen erfüllt. Wir helfen Ihnen, Unstimmigkeiten festzustellen und beraten Sie dabei, wie Sie Ihren Anforderungen, Referenzen und Herausforderungen noch besser gerecht werden können.

Unser Ziel ist es, dafür zu sorgen, dass Ihr Plan Ihre Bedürfnisse, Prozesse und Zukunftsplanung widerspiegelt, damit Ihr Kennzeichnungsbedarf auf lange Sicht erfüllt wird.

Was kostet das Outsourcing der Etikettierung?

Ohne den jeweiligen Kontext zu kennen, ist es schwierig einen konkreten Preis zu benennen, da der Outsourcing-Service speziell auf Ihre Anforderungen und Prozesse abgestimmt wird. Die Kosten hängen von der Art der verwendeten Laborutensilien, von der Kennzeichnungstechnologie und von den gewählten Zusatzoptionen ab.

Ziel von READY Labware Services ist es, Ihrem Labor durch mehr Präzision, Effizienz und Zeitersparnis einen Mehrwert zu bieten. Durch die Implementierung einer Outsourcing-Strategie profitiert Ihr Labor von einer Steigerung der Effizienz, von einer Senkung der Personalkosten, von vorhersehbaren Beständen und einer konsolidierten Beschaffung. All diese Vorteile wirken sich mit hoher Wahrscheinlichkeit positiv auf das Budget und die Arbeitsbedingungen in Ihrem Labor aus.

Wir arbeiten mit Ihnen zusammen...

Mit den READY Labware Services erhalten Sie einen Partner, der Ihnen eine zuverlässige Kennzeichnung garantiert und das Wachstum und den Erfolg Ihres Labors unterstützt. Wir sind stets bereit, Fragen zu beantworten, Änderungen an Ihren Prozessen vorzunehmen und auf Ihre individuellen Wünsche einzugehen, um sicherzustellen, dass die READY Labware Services Ihre Anforderungen erfüllen.